Wasser & Abwasser 


Trinkwasser 

Frisch aus dem Bergischen

Das Trinkwasser in Nümbrecht ist von sehr hoher Qualität und kann frisch ohne Bedenken direkt aus dem Hahn getrunken werden. Es entspricht in allen Punkten den Anforderungen der Trinkwasserverordnung, und selbstverständlich kontrollieren wir dies auch regelmäßig.

Wasserhärte

In Nümbrecht kommt das Wasser aus der Wiehltalsperre und entspricht der Kategorie »weich«. Durch das weiche Wasser verkalken Ihre Geräte nicht so schnell, außerdem benötigen Sie viel weniger Wasch- und Reinigungsmittel. Wenn Sie also immer anhand der Wasserhärte dosieren, schonen Sie die Umwelt – und natürlich auch Ihren Geldbeutel.

Hier finden Sie die aktuelle Qualitätsanalyse des Aggerverbands des Leitungswassers in Nümbrecht.

Preis ab 1. Januar 2022

netto brutto*
Verbrauchspreis (Preis pro Kubikmeter) 1,49
Euro/m³
1,59
Euro/m³
Grundpreis Wasserzähler Nenndurchfluss Qn 2,5 9,91
Euro/Monat
10,60
Euro/Monat
Wasserzähler Nenndurchfluss Qn 6 15,32
Euro/Monat
16,39
Euro/Monat
Wasserzähler Nenndurchfluss Qn 10 26,62
Euro/Monat
28,48
Euro/Monat

Die Beträge sind kaufmännisch auf 2 Nachkommastellen gerundet.
* Enthält die gültige Umsatzsteuer (derzeit 7%)


 


Der Wasserpreis in Nümbrecht

Das Wassernetz in Nümbrecht muss – wie in allen Gemeinden – stetig gewartet und erneuert werden.
   Im letzten Jahr haben wir wieder verstärkt Wasserverluste verzeichnen müssen. Dies liegt zum allergrößten Teil nicht an den »großen«, auffälligen Wasserrohrbrüchen, die schnell entdeckt und damit auch repariert werden können. Es sind meist unbemerkte kleine Risse oder Löcher in den ältesten Rohren im Netz, die in der Summe zu ganz erheblichen Verlusten führen können, und deren Entdeckung aufwändig ist. Viele Rohre liegen sehr tief, und bei unserem großen Netzgebiet einer Flächengemeinde ist eine genaue Ortung von Leckstellen kompliziert.
   Das alles bedeutet, dass die GWN mehr Geld in die Erneuerung des Netzes investieren und in den kommenden Jahren deutlich mehr Rohrleitungen ersetzen muss. Dazu kommt, dass unser Wasserlieferant in den kommenden Jahren die Bezugspreise immer weiter anheben wird.
   Um dies alles finanzieren zu können, müssen wir den Wasserpreis in Nümbrecht für 2022 leicht anheben, und zwar den Verbrauch um 10 Cent pro m³ sowie den Grundpreis um 1,50 Euro pro Monat. Für einen durchschnittlichen Haushalt mit einem Verbrauch von 80 m³ pro Jahr ergeben sich monatliche Mehrkosten in Höhe von knapp 2,20 Euro.
   Im Vergleich zu allen anderen Gemeinden im Umkreis gehören die Wasserpreise in Nümbrecht übrigens nach wie vor zu den günstigsten.


Abwasser 

Abwassergebühren

Die Abwasserentsorgung gehört zu den hoheitlichen Aufgaben einer Kommune, die Gebühren werden von der Gemeinde festgesetzt, und auch die Abrechnung erfolgt durch die Gemeinde. Die GWN ist an dieser Stelle also als Dienstleister für die Gemeinde Nümbrecht tätig.




Preis laut Gebührensatzung der Gemeinde Nümbrecht

zu entrichtende Gebühr nach Berücksichtigung der Gutschrift Gebühr laut Satzung
2021 2022
Schmutzwasser je m³ 3,77 € 3,85 €
Niederschlagswasser
  abflusswirksame
  Grundstücksfläche
je m² 0,89 € 0,88 €
  abflusswirksame
  Straßenfläche
je m² 0,89 € 0,88 €
Kleineinleiter je m³ 1,24 € 1,26 €
Klärschlamm je m³ 1,99 € 1,96 €
Grundgebühr/Monat
  Qn 2,5 7,00 € 7,00 €
  Qn 6 15,00 € 15,00 €
  Qn 10 55,00 € 55,00 €



Ab in die Reinigung

Sobald Wasser aus dem Leitungsnetz entnommen ist, wird es zu Abwasser, welches in die Kanalisation eingeleitet wird. Auch ein großer Teil des Regenwassers gelangt in das Kanalsystem. Von dort kommt es in die Kläranlage, in der es gereinigt und von Schadstoffen befreit wird.

Der Betrieb der Kläranlagen kostet Geld, und die Kanalisation muss ständig erhalten und gegebenenfalls ausgebaut werden. Diese Abwasser-Kosten werden über den Wasserverbrauch sowie die »Abflusswirksame Grundstücksfläche« auf die Verbraucher umgelegt, denn je mehr Wasser verbraucht wird, umso mehr Abwasser fällt auch an.


In den vergangenen vierzig Jahren wurde in Deutschland viel in die Verbesserung der Wirksamkeit der Abwasserbehandlung investiert. Dadurch sind wesentliche Probleme wie der Eintrag von sauerstoffzehrenden Stoffen und Nährstoffen in die Gewässer deutlich reduziert worden. Dies hat zu einer erheblichen Verbesserung des Gewässerzustands geführt.

Wenn Sie immer viel Wasser für die Bewässerung von Pflanzen benötigen, kann ein so genannter Gartenwasserzähler sinnvoll sein (siehe dazu den nächsten Abschnitt). Dieses Wasser ist von den Abwasserkosten befreit, da es im Boden versickert.


Informationen und Formulare

Alle Unterlagen rund um das Thema Abwasser können Sie sich in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.


Gartenwasserzähler 

Für Obst, Gemüse und Blumen

In manchen Fällen kann ein Gartenwasserzähler sinnvoll sein. Sollten Sie ständig erhebliche Wassermengen für die Bewässerung oder für die Tiere einsetzen (dies betrifft in erster Linie Gärtnereien oder Landwirte), kann ein Zwischenzähler eingesetzt werden. Die über diesen Zähler nachgewiesene Wassermenge darf ausschließlich für die Gartenbewässerung oder eine Tiertränke eingesetzt werden.

Der Zwischenzähler muss an eine Wasserleitung angebracht werden, welche uneingeschränkt für diesen Zweck genutzt werden kann und frostsicher ist. Der Einbau erfolgt durch ein von Ihnen privat beauftragtes Installateur-Unternehmen.

Nach § 10 Abs. 5 der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde Nümbrecht muss hierzu ein ordnungsgemäß geeichter Zähler zur Ermittlung der Abwassermenge verwendet werden. Dies bedeutet, dass der Zwischenzähler (gemäß dem zurzeit gültigen Mess- und Eichgesetz/der Mess- und Eichverordnung) alle 6 Jahre ausgewechselt werden muss.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Merkblatt das sie im Downloadbereich finden. Bei allen Fragen können Sie sich selbstverständlich gerne an uns wenden.


Die Wiehltalsperre 

Kristallklare Frische

Unser Wasser kommt aus der Wiehltalsperre, einer Trinkwassertalsperre im Süden des Oberbergischen Kreises. Sie ist die größte Talsperre des Aggerverbandes, in dem 24 Städte und Gemeinden, 5 Kreise, 10 Unternehmen der Wasserversorgung und 54 weitere Unternehmen Mitglied sind. Der Verband sichert die Wasserversorgung für etwa 500.000 Menschen.
   Da der unmittelbar Zugang zur Wiehltalsperre gesperrt ist, wird die Natur nur wenig durch menschlichen Einfluss gestört, und so hat sich im Laufe der Jahre eine artenreiche Pflanzen- und Tierwelt entwickelt. Es gibt ein ausgedehntes Wegenetz für Besucher, welches die Wasserschutzgebiets-Verordnung berücksichtigt. In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsamt Reichshof werden regelmäßig geführte Wanderungen über normalerweise verbotene Wege angeboten.

In ganz Deutschland wurde die Wiehltalsperre durch die Werbung bekannt, da die kleine Krombacher-Insel im Vorbecken Hohl ein sehr markantes Motiv im Fernsehen und auf Plakaten ist. Im Jahr 2011 wurde ein Aussichtspunkt errichtet, von dem man einen freien Blick auf die Insel hat, und in der Nähe der Ortschaft Heischeid befindet sich ein weiterer Aussichtspunkt auf die Wiehltalsperre, der Auchel-Fjord.


WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner