Gas aus Nümbrecht 


Bergisches Landgas 

Gas aus Nümbrecht

Viele Haushalte in der Region heizen (und/oder kochen) mit Erdgas. Das ist verständlich, denn gegenüber vielen anderen Energiearten hat Erdgas deutliche Vorteile. Im Vergleich zu Kohle oder Heizöl verbrennt Erdgas besonders schadstoffarm und weist die geringsten Treibhausgas-Emissionen unter allen fossilen Energieträgern auf. Erdgas nimmt keinen Platz in Ihrem Keller weg, es ist ungiftig für Mensch, Tier, Böden und Gewässer und verbrennt ruß- und staubfrei.

Wir vertreiben unser Gas unter der Marke »Bergisches Landgas«. Sie erhalten damit einen sehr komfortablen Energieträger, der zudem in einer modernen Heizungsanlage auch relativ umweltschonend ist.

Seit 2021 liefert die GWN das so genannte H-Gas.


Unsere Gaspreise 

Die GWN: faire Gaspreise


++++ Aktualisierung vom 27. Juni 2022 ++++
++++ Unklare Versorgungslage treibt die Gaspreise ++++

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

am 23. Juni 2022 wurde durch das Bundesministerium für Wirtschaft die zweite Stufe des Notfallplans Gas ausgerufen, die sog. »Gasalarmstufe 2«. Diese Stufe besagt, dass eine Störung der Gasversorgung vorliegt und zu einer erheblichen Verschlechterung der Gasversorgungslage führt.

   Was bedeutet das für Sie? Diese Alarmstufe ist die zweite Warnstufe und weist darauf hin, dass es in Deutschland auf Schwierigkeiten mit der Belieferung von Erdgas zulaufen könnte, und dass alles unternommen werden sollte, damit bis zum Winter die Gasspeicher gefüllt werden können.

   Was kann gemeinsam getan werden? Es ist wichtig, dass in dieser schwierigen Situation alle ihren Beitrag leisten und Energie sparen, wo auch immer es möglich ist. Da ein großer Teil des deutschen Stroms mit Erdgas erzeugt wird, ist auch der Strompreis indirekt von der Versorgungslage betroffen. Es hilft also , neben der Reduktion des Gasverbrauchs ebenfalls Strom einzusparen. Hinweise zu Möglichkeiten finden Sie auf unserer Internetseite – oder sprechen Sie uns gerne an.

   Was muss die GWN als Ihr Energieversorger tun? Wir versuchen, die größten Schwierigkeiten in Bezug auf die aktuelle Versorgungslage von Ihnen fernzuhalten, und wir sind bereits dabei, wichtige Hintergrundarbeiten zu leisten. Leider führt die aktuelle Situation aber dazu, dass es für uns unmöglich ist, unsere Gas- und Strompreise konstant zu halten. Die Einkaufspreise steigen seit einigen Tagen wieder kontinuierlich und rasant an, und es ist leider auch nicht sicher, ob die langfristig bestellten Mengen weiterhin zu den damals vereinbarten günstigen Preisen bezogen werden können.

++++ Aktualisierung vom 27. Juni 2022 ++++



Wir werden unsere Kunden schriftlich über die jeweils aktuelle Preisentwicklung informieren.


Sie können bei der GWN sicher sein, immer einen fairen Preis zu bezahlen. Mit »fair« meinen wir, dass wir immer daran arbeiten, die Kosten, die durch Vertrieb und Marge entstehen, so niedrig wie möglich zu halten. Auf die Preise an der Börse und auf die Abgaben und Steuern haben wir allerdings keinen Einfluss.

Im Moment haben wir die paradoxe Situation, dass jeder neue Kunde für ein Unternehmen ein hohes Risiko bedeutet. Wir haben eine bestimmte Menge Energie zu kalkulierbaren Kosten bestellt, und alle zusätzlichen Mengen müssen auf dem extrem schwankenden Spotmarkt beschafft werden. Auf Grund dieses Preisrisikos können wir im Moment leider keine Kunden außerhalb der Grund- und Ersatzversorgung annehmen.

Gewerbliche Verbraucher

Mit unseren gewerblichen Großverbrauchern schließen wir individuelle Verträge ab. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an unsere Mitarbeiterin
Natascha Thierfelder-Böser.



Informationen, Formulare, Grundversorgung

Alle Preisblätter sowie weitere Unterlagen rund um das Thema Gas können Sie in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Zum Downloadbereich


Die CO2-Abgabe 

Emissionen kosten Geld

Das neue »Brennstoffemissionshandelsgesetz« (BEHG) erfasst Emissionen aus Brennstoffen wie Erdöl, Erdgas, Benzin und Diesel im Wärme- und Verkehrsbereich. Alle Gasvertriebe in Deutschland müssen nun für alles Gas, das sie verkaufen, CO2-Zertifikate kaufen. Der Preis für eine Tonne CO2-Emissionen ist für 2021 mit 25 Euro festgelegt und wird entsprechend des jeweiligen Ausstoßes, der bei der Verbrennung freigesetzt wird, umgelegt. Dieser neue Preisbestandteil ist – zunächst bis 2025 – staatlich vorgegeben und steigt bis auf 55 Euro pro Tonne. Für Erdgas ergibt sich zurzeit ein Aufpreis von etwa 0,54 Cent/kWh. Diesen Zuschlag müssen Sie bei jedem Gasvertrieb bezahlen.


WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner