Das Unternehmen

Ihr freundliches Gemeindewerk 

Aus Nümbrecht, für die Region

Die Gemeindewerke Nümbrecht sind ein lokales Unternehmen, welches der Gemeinde Nümbrecht gehört. Das bedeutet, dass alle finanziellen Gewinne (und die Gewerbesteuer!) in unsere Gemeinde zurückfließen, und dass die Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Gemeinde angesiedelt sind.

Die Gemeindewerke Nümbrecht übernehmen Aufgaben, für die in der Kommune nicht genug Mittel vorhanden sind. Dadurch trägt die GWN dazu bei, einen Teil der Lebensqualität in Nümbrecht aufrecht zu erhalten. Die GWN stellt beispielsweise gemeinsam mit Feuerwehr und Aktionsgemeinschaft die Weihnachtsbeleuchtung, wir spenden für Vereine, die Feuerwehr und Schulen in Nümbrecht, wir unterstützen Vereine mit Rat und Tat bei Dorffesten und ähnlichem und haben einen nicht unerheblichen Anteil am Nümbrechter Musik- und Lichterfest.



Wer wir sind

  • Die GWN ist zu 100% im Besitz der Gemeinde Nümbrecht.
    Das bedeutet, dass die großen Stromkonzerne keinen Einfluss auf unsere Geschäftspolitik haben.
  • Unser Ziel ist es nicht, Aktionären eine hohe Rendite zu verschaffen, sondern allen Bürgerinnen und Bürgern eine sichere und bezahlbare Versorgung zu bieten.
  • Wir haben vor 25 Jahren unser Stromnetz vor Gericht erstritten und in den letzten Jahren umfassend saniert.
  • Durch zahlreiche innovative Projekte im Bereich Erneuerbare Energien sind wir fit für die Zukunft
  • Die GWN ist ein kleines, aber hoch effizientes und sehr modernes Unternehmen.
  • Unsere Mitarbeiter sind qualifiziert, motiviert und engagiert. Unsere Heimat ist Nümbrecht, wir wohnen und arbeiten hier in der Region.
  • Wir sind immer persönlich ansprechbar, es gibt kein anonymes Callcenter.

Was wir erreichen wollen

  • Eine nachhaltige, sichere und finanzierbare Energie-, Wasser und Internetversorgung der Bürgerinnen und Bürger ist unsere oberste Priorität.
  • Vernünftige Lösungen für eine ökologische Energiegewinnung sind für die Zukunft unserer Kinder und den Erhalt unseres Landes wichtig. Dafür setzen wir uns ein.



Interessante Projekte 

Intelligente Lösungen

Die GWN versucht stets, sinnvolle Entwicklungen in vielen Bereichen aufzugreifen und umzusetzen. Dabei haben wir bereits einiges erreicht. Hier stellen wir Ihnen nach und nach einige dieser Projekte vor. Wenn Sie Fragen dazu haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zu Verfügung.



Beispiel: Nahwärmeprojekt Benroth

Die GWN betreibt bereits mehrere so genannte Kalte Nahwärme-Projekte in Nümbrecht. In Benroth entsteht seit März 2020 ein besonders interessantes Bauprojekt.
Mehr Informationen dazu auf der Seite Klima & Umwelt



Beispiel: Glasfaserausbau

Von 2017 bis 2020 baute die GWN das schnelle Glasfasernetz im ersten Fördergebiet. Nun geht der Ausbau auch in weiteren Ortsteilen (Rommelsdorf, Stockheim, Bierenbachtal, Elsenroth usw.) weiter. Im Ortsteil Benroth haben wir es durch zähes Verhandeln geschafft, dass trotz unterschiedlicher Fördergeber die Baustellen gemeinsam mit dem Nahwärme-Projekt durchgeführt werden konnten, was die Belastung der Bürger*innen gesenkt und (öffentliche) Kosten gespart hat.


Alle Informationen zum Glasfasernetz finden Sie auf der Luzie-Internetseite www.luzie24.de.



Beispiel: HotSpots

Den ersten öffentlichen, kostenfreien WLAN-HotSpot – den so genannten LuziePunkt – hat die GWN auf dem Dorfplatz in Nümbrecht errichtet. Hier kann man kostenfrei mit Tablet oder Smartphone ins schnelle Internet gehen.

Inzwischen sind in 12 Dörfern weitere LuziePunkte aufgebaut worden. Der Ausbau wurde durch das Programm WiFi4EU der Europäischen Union gefördert.


Beispiel: LED-Straßenbeleuchtung

Die GWN hat die Straßenbeleuchtung in Nümbrecht schon vor fast zehn Jahren komplett auf LED umgestellt. Insgesamt wurden 454 Straßenleuchten mit energiesparenden LED-Lampen saniert oder neu installiert. Dies führte zu einer Energieeinsparung in Höhe von 67%, außerdem werden dadurch innerhalb von 20 Jahren etwa 700.760 Tonnen CO2 eingespart.

Ermöglicht wurde die Umstellung durch die Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Der Projektträger war das Forschungszentrum Jülich mit dem Förderkennzeichen 03KS3308.
Logo BMU




Spenden 

Die GWN bewegt vieles

Als kommunales Unternehmen in Gemeindebesitz nutzt die GWN ihre Überschüsse, um unterschiedliche Einrichtungen in der Gemeinde zu unterstützen. Regelmäßig fördert die GWN beispielsweise den Windelcontainer und sponsert natürlich die GWN-Arena. Dazu kommen zahlreiche Einzelspenden, sei es zur Unterstützung von Kulturprojekten in den Schulen, Ausrüstung für Sport- oder Musikvereine oder die Renovierung von Kinderspielplätzen.


Anfragen

Wir erhalten sehr viele Anfragen von Vereinen oder Einrichtungen – so viele, dass wir nicht in allen Fällen eine Unterstützung in der gewünschten Höhe anbieten können. Grundsätzlich spenden wir für Vorhaben, die einer möglichst breiten Allgemeinheit zugute kommen. Wenn Sie eine Spende für einen im weiteren Sinne gemeinnützigen Zweck anfragen wollen, geben Sie uns bitte möglichst frühzeitig detaillierte Hintergrundinformationen. Unsere Spendenkommission berät über alle Anfragen, und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung, ob und in welcher Höhe eine Spende möglich ist.




Die GWN-Wäldchen 

Bäume gegen Klimawandel

Im Jahr 2020 startete die GWN die Aktion »10.000 Bäume für Nümbrecht«. Die Schäden durch das heiße, trockene Sommerwetter der letzten Jahre sind unübersehbar, viele Waldflächen um Nümbrecht sind stark geschädigt. Darum wurden mit Forstexperten Baumsorten ausgesucht, die auf den Klimawandel gut vorbereitet sind, und alle Kund*innen der GWN erhielten als Jahresgeschenk einen Baumsetzling, den man entweder auf dem eigenen Grundstück pflanzen konnte, oder der von der GWN auf einigen Brachflächen in Nümbrecht gepflanzt werden sollten.

Durch die Corona-Pandemie konnten die Setzlinge leider nicht wie geplant am »Tag des Baumes« abgeholt werden, sondern wurden im Rahmen eines logistischen Kraftaktes von den GWN-Mitarbeiter*innen zu den Kund*innen gebracht. Auf den Brachflächen wurden die jungen Bäume durch Forstarbeiter gepflanzt und mit schützenden Umhüllungen versehen.


Inzwischen wurde bereits die zweite Tranche gesetzt. Dank des recht feuchten Frühlings und Sommers haben die kleinen Bäumchen das Umsetzen gut vertragen und sind fleißig gewachsen, so dass wir zuversichtlich sind, dass die Brachflächen bald wieder grün erscheinen.


Die GWN im Lauf der Zeit 

Gestern, heute, morgen …

Die Nümbrechterinnen und Nümbrechter haben allen Grund zur Freude: seit nunmehr 25 Jahren haben sie ein eigenes Gemeindewerk, das sich um die Strom-, Gas- und Wasserversorgung, Nahwärmelösungen und seit 2017 auch um den Breitbandausbau kümmert. Im Gegensatz zu vielen anderen Stadt- und Gemeindewerken ist die GWN auch nach wie vor zu 100% im alleinigen Besitz der Gemeinde, so dass das Unternehmen tatsächlich unabhängig agieren kann.
   Durch die eigene Stromversorgung bleibt das Geld im Ort, und davon profitieren alle Bürger, viele Unternehmen und natürlich auch die Kommune selbst. Im Laufe der Jahre sind beispielsweise bereits mehr als 30 neue Arbeitsplätze im Ort entstanden.

Hier ein paar Meilensteine der vergangenen Jahre …

Jahr Ereignis
1994 Beschluss zur Gründung der GWN
1995 Pachtvertrag Stromnetz Malzhagen
ab 1996 Stromnetzübernahme von RWE
2004 Einzug in die Villa Bechler
2005 Kauf Stromnetz Malzhagen
2006 Kauf Stromnetz Geilenkausen
2007 Übernahme Wasserwerk
2008 Betriebsführung Abwasserversorgung
2008 Umstellung auf 100% Ökostrom
2009 Das erste BHKW geht ans Netz
2010 Inbetriebnahme Nahwärmenetz Büschhof
2011 Gründung Tochterunternehmen GNN
2011 Start Gasvertrieb
2012 Inbetriebnahme Nahwärme Sohnius-Weide
2012 100% Digitale Zähler in Nümbrecht
2012 Ausbau des Verwaltungsgebäudes GWN
2013 Kauf Stromnetz Bierenbachtal
2015 Verlängerung der Stromkonzession ab 2016
2016 Kauf der Stromnetze der Genossenschaft Bröltal und des Elektroversorgungsvereins Winterborn
2016 Neue Sparte: Telekommunikation
2017 Start Breitbandausbau Nümbrecht, Einführung von »Luzie«
2018 Start der Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Overath
2019 Die GWN wird Gas-Grundversorger
2020 TV-Angebot; Ausbau Nahwärmenetz Sängertshöhe und Benroth
2021 Zuschlag für fünf 5 weitere Orte für den Breitbandausbau








Aktuelle Stellenangebote 

Ihr neuer Arbeitsplatz bei der GWN …?

Schön, dass Sie sich für unsere aktuelle Stellenausschreibung interessieren! Die GWN ist ein modernes Unternehmen mit einem engagierten Team. Wir sind stolz auf unsere flachen Hierarchien und das persönliche Arbeitsklima. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind hochgeschätzt – auch bei unseren Kundinnen und Kunden.

 

Wenn Sie sich vorstellen können, in diesem Umfeld zu arbeiten – oder falls Sie jemanden kennen, der zu dem ausgeschriebenen Stellenprofil passen könnte –, dann würden wir uns freuen, von Ihnen zu hören. Sollten Sie noch Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle haben, sprechen Sie uns gerne an, am besten wenden Sie sich an unseren kaufmännischen Leiter, Herrn Winkler.
Kontakt Udo Winkler


 

Bei der GWN erwartet Sie ein vielseitiger und sicherer Arbeitsplatz. Wir bieten Ihnen selbstverständlich eine ausreichende Einarbeitungszeit, Weiterbildungsmöglichkeiten und umfangreiche Sozialleistungen.
    Die GWN ist nicht auf maximale Gewinnerzielung ausgerichtet, sondern auf eine gute und nachhaltige Versorgung, denn sie gehört zu 100% der Gemeinde und somit allen Bürgerinnen und Bürgern. Wir stellen sicher, dass die Versorgung in Nümbrecht (und darüber hinaus) sicher, nachhaltig und bürgerfreundlich ist.



Für die Erweiterung unserer Geschäftsfelder wollen wir die folgende zusätzliche Position besetzen:

 

Mitarbeiter*in (m/w/d)

für den Bereich

Rechnungswesen/ Controlling

Die GWN ist ein kleines, erfolgreiches, hoch innovatives Unternehmen im Besitz der Gemeinde Nümbrecht.

Wir beliefern unsere Kunden mit Strom, Gas, Wasser, Wärme sowie Breitband-Kommunikationsdiensten.

Die hervorragende Partnerschaft mit unseren Kund*innen spornt uns an, auch weiterhin neue Wege zu gehen.



Ihre Aufgaben

  • Eigenständige Erstellung von Jahresabschlüssen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Wirtschaftsplänen
  • Erstellung/Überwachung von Liquiditätsplänen
  • Kalkulationen, Soll-Ist-Vergleiche, Statistiken
  • Mitarbeit an der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Controlling-Systems
  • Vertretung in der Finanzbuchhaltung

Was sollten Sie mitbringen

  • Abgeschlossene kaufm. Berufsausbildung
  • Berufserfahrung im Bereich Rechnungswesen/ Controlling
  • Ausgeprägtes Zahlenverständnis und analytisches Denkvermögen
  • Sicherer Umgang mit gängigen MS-Office-Anwendungen, insbesondere Excel
  • Idealerweise erste Kenntnisse in der Energiewirtschaft (keine Voraussetzung)
  • Grundlegendes technisches Verständnis
  • Bereitschaft, sich in die speziellen Themen der Energie- und Wasserwirtschaft sowie der Telekommunikation einzuarbeiten
  • Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit

Das bietet die GWN

  • Einen sicheren Arbeitsplatz (100% Tochterunternehmen der Gemeinde Nümbrecht)
  • Gutes Betriebsklima
  • Flexible Arbeitszeiten, Homeoffice möglich
  • Fortbildungen
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Betriebliche Zusatzrente
  • Betriebliche Krankenversicherung
  • JobRad

Alles klar?
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Ihrer Gehaltsvorstellung an die Geschäftsführerin der GWN, Frau Karina Tuttlies (vorzugsweise per eMail: tuttlies@gwn24.de). senden.
Kontakt Karina Tuttlies

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner